26 Doris
Stegmair

Jahrgang '59 | Psychotherapeutin | verheiratet, 2 erwachsene Söhne

Welche Person / welches Buch hat dich beeindruckt?

Joana Macy, Hoffnung durch Handeln

Was wünschst du dir für Aichach?

Dass die Kinder endlich einen Radweg zum Schulzentrum bekommen!

Welche grünen Themen sind dir besonders wichtig?

Als Kind begleitete mich auf dem Schulweg die gemeine Wegwarte, ein blauer Korbblütler, der gerne am Wegesrand wächst. Die Blumen machten mir täglich Freude und stärkten im Nachhinein gesehen meinen Bezug zur Natur. Mein Herz schlägt für Pflanzen und Tiere und ich finde es unverzeihbar, dass viele Arten vom Aussterben bedroht sind oder schon verschwunden sind. Das Thema Biodiversität liegt mir daher besonders am Herzen und ich freue mich, wenn es in unserer Region wieder mehr blüht und summt.

Wo siehst du dringende gesellschaftliche Herausforderungen?

Dringende Themen auch so zu behandeln, dass sofort Handlungen entstehen und nicht Handlungsabsichten und -pläne diskutiert werden, die Dekaden später greifen. Über Legislaturperioden hinausdenken und eine enkeltaugliche Zukunft schaffen.

Was ist dein Tipp für einen grüneren Alltag?

Das Buch Ökoroutine von Michael Kopatz lesen und selber was Passendes finden!

Beichte uns eine Umweltsünde.

Ich esse Avocados und denke nicht täglich über meinen ökologischen Fußabdruck nach.
Ich finde es wichtig, die eigene Lebensweise zu reflektieren und zu verändern. Das Motto dabei ist „der Weg ist das Ziel“ und „Vorbild sein wirkt mehr als moralisieren“.